Allerhöchste Gedanken

dampfbad1

Es war Morgen und die Sonne ging eben auf. Warme Sonnenstrahlen flüsterten mir liebe Botschaften auf meine Haut. Nach einer Zeit trat ein Gedanke auf den Plan. „ Oh nein“, dachte ich, „wenn der erst einmal da ist, kannst du gleich einpacken. Träume dich davon. Das ging eine Zeit gut. Doch die List des Verstandes meldete sich erneut und so war der Gedanke wieder da. Mir kamen Geizhälse in den Sinn. Sie kamen mir nicht einfach so in den Sinn. Ich beobachtete einen Tag zuvor jede Menge Passanten in der Stadt, die an „Bettlern“ (bedürftigen Menschen) vorbeizogen und ihnen kein Lächeln schenkten. Später dann, als junge Männer an die Tische von Gästen kamen, bemüht darum, ihre Zeitungen zu verkaufen, sah ich gerade noch lächelnde Menschen in eine Art Sofortstarre verfallen. Die Weichheit in ihren Gesichtern wich von einer Sekunde zur nächsten. Diese selben Personen blickten starr auf ihre Kaffeetasse, würdigte ihn keines Blickes. Und dann gab es eine Frau, die mitbekam, wie auch jene Bedienung einen dieser Männer schroff von den Tischen verwies. Sie holte ihren Geldbeutel heraus und meinte: „Jetzt muss ich aber unbedingt eine Zeitung von diesem Herrn kaufen!“ Sie holte den Mann an ihren Tisch. „Der macht doch seinen Job und arbeitet hart.“ Später meinte sie: „Das muss man aushalten können, tagtäglich so behandelt zu werden!“

Und jetzt habe ich mir so eine Theorie über Geizhälse ausgedacht.

Ein Geizhals scheint mir immer irgendwie auf der Hut. Er hat immer ein wachsames Auge, damit ihm nur ja keiner zu nahekommt. Schon ein Lächeln ist gefährlich, es könnte Distanz brechen. Darum lächeln Menschen auch keinen Bettler an, denn dann ist die Distanz ja sofort gebrochen. Er ist dann kein Bettler mehr, sondern ein Freund. Ist er hungrig, muss man etwas unternehmen. Besser man geht ohne ein Lächeln weiter. Da spart man Geld und setzt sich keinem Risiko aus.

Später saß ich neben einer Geburts-Priesterin aus Österreich und sie lachte so wunderbar und herzlich. Und so lachten wir  ein gemeinsames Lachen. Und ich dachte im Stillen: Es geht gar nicht darum, was du teilst, sondern darum, dass du teilst.
Du kannst lächeln, du kannst tanzen, du kannst singen, du kannst jemanden eines Blickes würdigen. Und eben, du kannst lachen und den andern zum Lachen bringen.
Wenn man für einen Moment zusammen lachen kann, geht man für einen Augenblick ineinander auf. Wenn sich zwei anlächeln, entsteht eine Brücke. Du kannst dich auch einfach neben einen andern setzen und ihm deine Wärme geben. An Schätzen fehlt es nicht.

 

dampfbad2

Alles ist nur einer von Millionen Wegen. Alle führen nirgendwo hin. Ein Weg ist nur ein Weg.
Es geht sich besser, wenn wir ihn frei von Furcht und Ehrgeiz gehen.
Es geht sich besser, wenn wir ihn in einer gebenden und teilenden Haltung gehen.

Und während die Sonnenstrahlen Botschaften auf meine Haut flüsterten, kamen mir noch diese Gedanken:


Ruhe Martina, und nimm dich selbst wahr und du bist im wesentlichen Frieden
.

Schweig und dulde, meide und bleibe, bleibe in Ruhe. Ruhe und hab Vertrauen und bleib bei dir selber und nimm dich selbst wahr und lauf nicht viel nach außen. Bleib bei dir und nimm deinen allerinnersten Grund wahr – dann kommt die Klarheit.
Die Klarheit erleuchtet diesen allerinnersten Grund in einem farbenen Licht.
Sich hineinbegeben in die Versenkung und wieder zurückkommen nach außen zu tätiger Liebe.

Liebe oder Gott denken  – reicht nicht.

 

P.S.:
„Schönes vom Tag“

Mich erreichte heute in der Früh eine Nachricht, dass jemand eine Kräuterpflanze (fototechnisch) auf seine Webseite stellen wird – nur für mich, um mir eine Freude zu machen.
Ich lachte und lächle noch immer.
Danke für das Schenken von Freude.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Allerhöchste Gedanken

  1. arabella50 sagt:

    Schön,gut und wahr hast du das gesagt.
    Ich danke dir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s