Frequenzen des Herzens

see der Melancholie

See der Melancholie. Tibet. Gracias T.

Landschaft als gefrorene Musik. Sound. Töne.Vibrationen besonderer Art.

Atemberaubend.  Spektakulär. Es gibt Landschaften, die einen nur noch sagen lassen: Mein Gott.
Man möchte eintauchen. Man möchte sie umarmen.
Hier kann man alles sein. Träumen davon, was möglich sein könnte.
Ich bin, der ich bin.
Frieden & Harmonie.

 

Evolution ist Emotion, Leidenschaft, Freude, Glück, Energie und Liebe. Wenn wir Menschen diese nicht erfahren können,
sind wir tote Wesen und dann wir tun gut daran, uns auf die Suche nach der wahren Bedeutung unseres Lebens zu begeben.
Sein Leben in Harmonie mit der Mutter Erde  und mit einem optimalen Level von Glück zu leben, darum geht es den Maya.

 

Alle unsere Zellen stehen in Bezug zur  Harmonie mit den vier Elementen Luft, Feuer, Erde und Wasser. Wenn wir auf die Welt kommen, sind wir mit einer ganz speziellen Frequenz eng verbunden. Diese Energie jenes Tages hilft dem Geborenen in Harmonie mit allem, was es umgibt, aufzuwachsen und jene vitale Energie zu nutzen, gegebenfalls auch zu reaktivieren.

Nur leider haben wir Menschen, die wir fern der Natur leben, diese wichtige Verbindung  und Fähigkeit verloren. Wir wissen nicht mehr, wie man diese  ursprüngliche vitale Energie reaktivieren kann. Es ist eine Energie, die unsere Balance herstellt, um gleichzeitig inneren Frieden zu erfahren.

maya ac2

Ac Tah, ein Maya

Ac Tah  sagt: Es ist für jeden Menschen wichtig, dass er sich jeden Tag wieder für wenige Minuten mit dieser Energie in Verbindung bringt.
Diese Welt besteht aus Energie. Alles, was sich bewegt, alles, was wir sehen, ist Energie.  In der Tradition der Maya heißt es: „In lak ìn alak`u lak` in“

Ich bin Energie, und ich bin ein Teil von Energie.

Alles reagiert auf Ton und Vibration. Auch unsere Körper reagieren darauf, insbesondere auf hohen Frequenzen. Jedes Element hat seine eigene Natur, seine eigene Frequenz, seinen eigenen Ton. Wasser, Minerale, Feuer, Erde, der Kosmos basieren auf diesem Wissen. Die Vorfahren von Ac Tah studierten speziell das Sonnensystem.  So fanden sie vor Tausenden von Jahren heraus, die Strahlen der Sonne produzieren jene speziellen Frequenzen. Diese aktivieren unsere neuronalen Vibrationen, letztlich unser Denken. Auf der Basis dieses Wissens entstand der Tzolk`in Kalender. Dieser Kalender baut exakt auf diesen Frequenzen auf. Die Maya fanden 20  unterschiedliche Frequenzen heraus. Ähnlich den vier Jahreszeiten über das Jahr sind sie verbunden mit den vier Elementen. Jeder Tag hat seine eigene Frequenz. Die Frequenzen nannten sie die „20 Tage.“

 

glyphen

Ein spirituelles Meisterwerk . Auf http://canamay-te.de/der-tzolkin erfährt man mehr zum Kalender 

 

Ihre Glyphen repräsentieren jene 20 Frequenzen.  260 Kombinationen aus den 20 Schöpfungs-Glypen. Der Tzolk ìn ist ein 20:13 Aktivierungs- Code aller 260 Kin.

Es geht darum, uns wieder auf unsere eigene Taktung zu besinnen.

„Wir kommen mit einer bestimmten Frequenz auf die Welt, die mit dem jeweiligen Tag und einem Element der Natur korrespondiert. Unser ganzes Leben  leben wir mit dieser einen speziellen Frequenz. Daraus ergibt sich für die Maya ein Parameter, um die Menge an Energie zu messen. Darüber sind wir ebenso in der Lage in Harmonie und in Balance mit dem Universum und der Natur zu leben. In Verbindung mit unserer ureigenen Frequenz zu sein, hilft uns, unser Bewusstsein zu erweitern. Wir leben dann in Harmonie mit allem und sind so im Fluß mit dem Leben.
Die Menschen haben aber den Kontakt zur Natur und den natürlichen Energien verloren. Krankheiten, Stress und Gewalt – all unsere Zivilisationskrankheiten sind eine Folge dessen. Wir leben abgetrennt von unseren Kapazitäten.

 

 

may ac„Wir erleben Begrenzungen mit unserem Körper und mit unserem Verstand.  Der Tzol`kin hilft, so Ac Tah, wieder in Kontakt zu kommen mit seiner eigenen Frequenz und damit in Balance mit allem zu leben. Der Ton mit dem wir geboren werden, steht in Verbindung mit den Strahlen der Sonne, mit ihrer Sonnenenergie. Über diesen Ton sind wir mit den Naturelementen Erde, Feuer, Wasser oder Luft verbunden.  Sämtliche unserer Zellen reagieren auf die vibrierende Harmonie der Elemente.“

 

Und das hat Konsequenzen. Wenn wir mit unserer ureigenen Frequenz in Harmonie mit den Elementen der Natur leben, leben wir in tiefer Entspannung, unsere Sinne erwachen und damit andere Fähigkeiten.  Es soll sehr einfach sein, sagt Ac Tah. „Du hörst nur einfach auf deinen ureigenen Ton. Es ist die  Frequenz des Planeten, die an dem Tag unserer Geburt vorherrschte. In dem Moment, wo wir die Frequenz wiederholen, Schritt für Schritt, gelangen wir zurück in unsere Balance. Wir kehren mit unserem Körper zurück in einen Zustand der Synchronizität.“

Wir können diese Frequenzen mit unseren Gedanken generieren.

Das elektromagnetische Energiefeld ändert sich gerade. Der Herzschlag der Erde hat sich geändert. Die Qualität des Lichts hat sich verändert. Wir müssen uns mit unseren neuronalen Mustern darauf einstimmen. Das gilt es im großen Kreislauf des Lebens zu verstehen, auch um ein höheres Bewusstsein zu erlangen.  Mit unserer Frequenz zu leben, macht uns stark und lässt uns gut fühlen.

 

To feel at peace and to create a new world….

 


 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Frequenzen des Herzens

  1. […] “Ich frage mich jeden Tag nach dem Aufstehen, wie kann ich Frieden auf diese Welt bringen?” (Ak Tah) […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s