Zum 8. März

waescheleineweiss2

Nur bei uns nicht!“. Ich lächelte verkrampft.

„Großes entsteht immer im Kleinen, Schatzi! Hast doch heute Nachmittag Zeit zum Kochen! Und überhaupt, nimm dir ein Beispiel an Cola Light. Die animieren gerade die  Österreicher mit  `ner Kampagne: Nicht mögen. Lieben. Denn wir alle sollten ganz alltägliche Dinge lieben. Was haste denn von einem Weltfrauentag?„, fragte er, obwohl er genau wusste, worum es ging.

„Eben nichts habe ich von diesem Tag, wenn ich deine Wäsche aufhängen muss. Du langweilst wirklich mit keinem Wort in meinem Leben. Was ich von einem Weltfrauentag habe?“ Ich nickte bemüht lässig.

Mein Mann ist so kompromisslos anders als andere.  Er hasst Valentinstag,  Muttertag und Frauentag. Probleme ergeben sich bei ihm nicht, weil er erst gar nicht in Kategorien von Gut und Böse denkt, sondern statt dessen den Fokus auf Erlebnisqualität legt. Die könne er an jenen Tagen nicht erkennen, sagt er immer. Naja, er ist an j e n e n Tagen schon ein wenig aufmerksamer und macht mir manchmal ein Kompliment: „Hey- schön geputzt!“  Und manchmal sagt er : „Als Gott die Frau schuf, war es schon sehr spät am 6. Tag“ und lacht ganz herzlich.

Dabei können Frauen so viel!
Sie können mit Ärger umgehen und große Bürden tragen.
Sie haben Freude, Liebe und eigene Ansichten.
Sie lächeln, wenn sie am liebsten schreien würden.
Sie singen, wenn sie am liebsten weinen würden
und weinen, wenn sie glücklich sind und lachen,
wenn sie Angst haben.
Sie kämpfen für das, woran sie glauben.
Sie kämpfen gegen Ungerechtigkeit..
Sie stellen sich zurück, damit ihre Familie wachsen können.
Sie bringen Freude zum Arzt, wenn sie Angst haben.
Sie akzeptieren kein „Nein“ als Antwort, wenn sie eine bessere Lösung sehen
Ihre Liebe ist bedingungslos.
Sie weinen, wenn ihre Kinder gewinnen.
Sie freuen sich, wenn es ihren Freunden gut geht.
Sie freuen sich, wenn sie heiraten können.
Sie finden immer wieder die Kraft, weiterzuleben.
Sie wissen, dass eine Umarmung und ein Kuss ein gebrochenes Herz heilen.
Sie können andere trösten und ihnen  Kraft geben.
Sie können mit ihren Tränen Kummer und Schmerz, Zweifel und Liebe,
Leid und Stolz ausdrücken.
Sie können nicht nur denken, sie können auch überzeugen, aushalten und bewältigen
Sie können weich ebenso wie stark sein
Sie können 18 Stunden arbeiten, wenn es darauf ankommt
Sie können sich selbst pflegen, wenn sie krank ist.
Sie können mehrere Kinder gleichzeitig umarmen.
Sie können dabei gleichzeitig aufgeschlagene Knie und gebrochene Herzen heilen.
Sie halten die Kommunikation am Laufen.
Wo Frauen in der Führungsetage sitzen, steigen die Umsätze und Gewinn überdurchschnittlich.
Weibliche Präsenz schützt Unternehmen besser vor Korruption.
Sie sind mutiger als Männer, sie tragen Konflikte aus.
Sie nehmen das gesamte Umfeld wahr.
Sie können lesen, hören und schreiben zur selben Zeit.

Sie meistern Leben.

 Ob Frauen auch wissen, wie wertvoll sie sind?

Erinnern möchte ich an diesem Tag noch einmal an Malala Yousafzai.

1 Lehrer. 1 Stift. 1 Schüler. 1 Buch = Bildung kann die Welt verändern. (Malala)

Am 9.10.2012 schossen die Taliban auf Malala in Pakistan, weil sie als Mädchen zur Schule ging. Sie überlebte. Heute ist sie 16 Jahre alt. Am 12. Juli 2013 hielt sie eine Rede vor den Vereinten Nationen. Mitbürger ihres Landes wagten nach dem Anschlag den Protest. Der Kommentar mutiger Demonstrierender: „Wenn wir jetzt still bleiben, müssen wir uns doch schämen.“

Und wie viel mehr Mut braucht es in einem solchen Land, derartige  Situationen zu verändern!

Malala: „Die Terroristen dachten, sie könnten meine Ziele verändern und meinen Ehrgeiz stoppen.
Aber in meinem Leben hat sich nichts verändert mit einer Ausnahme: Schwäche, Angst und Hoffnungslosigkeit sind verschwunden, Stärke, Kraft und Mut sind geboren.“

Seit ihrem Engagement gibt es wieder mehr Anmeldungen von Mädchen an Schulen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Zum 8. März

  1. magguieme sagt:

    This young woman gives me chilles. She speakes about education and she speakes about so much more than education!

  2. […] durch den Beitrag von Martina Kunze. Sie weiß noch mehr über diese junge Frau zu […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s