Meine zweite Fern-Matrix-Erfahrung

erfahrung2

Es gibt Löcher in unserer sicheren angenommen Realität.

Wenn dieser Artikel einen Wert hat, so besteht er in Zweierlei:

Erstens darin, dass ich DANKE sagen möchte.  Danke für das freudige Abenteuer. Danke, Renate, dass du als Nichtreikimeisterin, Nichtheilpraktikerin, als nicht Nichtärztin, Nichthomöopathin, Nichtkineosologin, die von mir sogleich dargestellten Realitäten in meinem Leben erschaffen hast.  Ich weiß, du schubst die Welle an, ich mache dann weiter.  Daraus ergibt sich ein Ganzes. Was es so erstaunlich und schön zugleich macht, ist, dass du dir all das selbst beibringen mochtest. Keine teuren Ausbildungen- und doch funktioniert es. Der Quantenphysik folgend, dass Licht, Energie aus Information besteht, scheint es,  du  hast den richtigen Draht zur richtigen Informationswelle, zum Schöpferwissen gefunden, den Beweis erbracht, dass es sich lohnt, über die üblichen Denkgrenzen hinwegzugehen. Aus der Geradheit deines Herzens heraus.  Wer weiß, wer weiß, womöglich werden sich mit dieser Kompetenz  „Realitätenschafferin“ Schlüsselgewalten über die nächsten Jahre auflösen dürfen. Ein spannende Zeit, wie ich finde.

Dieses Wissen soll übrigens  für all uns Menschen in erreichbarer Nähe sein. Nicht vergessen: Wenn dich ein Gedanke krank machen kann, dann kann dich auch ein Gedanke gesund machen. Kein Gedanke ohne ein Gefühl. Das Bewusstsein ist die Quelle. Der Weg nach Innen wird  empfohlen.  Nach Innen hören. Von Innen empfangen.   Das eigene Lebensruder nicht nur mit dem Intellekt steuern. Dabei im Einklang mit den Gesetzen des Lebens und der Natur leben.  Oh, ich ahne, was Sie jetzt denken! Nein, nein! Ganz so einfach ist es nicht. Ja, das Wissen liegt für uns alle bereit,  ist für alle erreichbar, aber  stellen Sie sich jetzt bitte keinen Selbstbedienungsladen vor. Trauen Sie dem lieben Gott bitte ein wenig mehr zu! Das Prinzip der Liebe und die  Gesetze des Lebens, jene kosmischen Gesetze und die der Natur wollen schon richtig verstanden  und angewandt werden.
Vielleicht fragen Sie jetzt, was für Gesetze?
Das Gesetz von Saat und Ernte ist  beispielsweise eines dieser Gesetze. Dieses gilt auch für unsere Essgewohnheiten, so dass man aus Sicht der Tiere sagen könnte: „Ihr Menschen habt uns krank gemacht, jetzt esst ihr unsere Krankheiten.“

Es ist das Gesetz von Ursache und Wirkung, welches die Ernte einfordert.  Warum dieses Gesetz mit seinen Gesetzmäßigkeiten und Auswirkungen nicht bekannter gemacht wird noch erfährt,  wie man damit umgeht, weiß ich auch nicht. Fakt ist: also bleibt vieles beim Alten. Ich persönlich, glaube nicht an einen strafenden Gott, aber ich glaube schon an den Ernst von Gott und daran, dass er garantiert keinen Deut abweicht von seinem Plan. Wir tun also gut daran, uns mit diesen Gesetzen näher zu befassen. In der Schöpfungordnung war es nicht vorgesehen, dass wir zu Tierkannibalen werden. Das änderte sich erst nach der Sintflut. Und ob es sich damals tatsächlich um „Gottes Wille“ handelte, darüber wird noch heute debattiert.
Zweitens  sehe ich den Wert dieses Artikels darin, dass ich über meine ganz persönliche Erfahrung berichten möchte, damit möglichst viele Menschen erfahren, dass es Löcher gibt, in der von uns sicher angenommenen Realität.

Das Buch unserer Ereignisse vermögen wir, Sie und ich,  aufzuschlagen. 

Und jetzt folgt meiner zweiter Erfahrungsbericht:

Nochmals wurde ich ge-matrixt.  Wieder saßen wir 400 Kilometer voneinander entfernt.  Der Termin wurde zeitlich bestimmt. Über die Erfahrung wurde unmittelbar nach dem Ereignis via Email kommuniziert.

In jener Session legte ich eine Grabovoi Zahl mit hinzu.(Schöne Grüße an die Thailand-Gruppe!)
Es ging also um ein konkretes Ereignis.

Liebe Renate,ich schreibe einfach los…
Anders als beim ersten Mal. Aber auch wunderbaaaaaar!

Jetzt gerade : wohlige Weichheit.

Caesars Kranz schwebt an meinem Hinterkopf/seitlich…

unter meinen Armen fühlt es sich an, als stünde unter mir ein Ventilator.

Es kam zunächst sanfter an, als beim ersten Mal.

Es begann wieder seitlich am Körper. Beide Seiten

Und dannnnnn: wow..

von Vorne ging es dann los. Es kam ein soooo helles Licht. Ich war froh, dass ich im Stuhl saß mit Lehne. Es drückte mich nach hinten. Dann kam es von unten und irgendwann fühlte ich mich umhüllt. Ja, das trifft es.

Dann stellten sich meine Hände seitwärts auf –  sie lagen auf meinen Beinen, Spannung war vollends zu fühlen, dann fing es wieder mit dem Zittern an. Trotz der Spannung so ein wunderbares weiches, leichtes Empfinden. Könnte süchtig danach werden. 🙂
Irgendwann fühlte ich mich  nur noch umhüllt von Licht. Licht. Licht, von Vorne war es immens stark,  und dann wurde auch diese Krone am Kopf  sehr intensiv spürbar..wie Caesar…
Das Wirbeln auf dem Kopf hatte ich heute nicht.
Glücksgefühle. Ich lächelte…
Im Rücken spürte ich heute nicht das, was ich bei unserer ersten Session spürte. Und doch fühlte ich mich..mmh, ich fühlte mich aufgerichtet, …anders kann ich das gerade nicht umschreiben.
Das meiste kam aber heute deutlich von Vorne.
Wowwwww!! Phänomenal.
Ich spürte auch genau wieder, wie die Energie sich langsam sanft davon schlich. Hatte das Bild der Schlange auf dem Tempel in Chichen Itza…die Stufen der Pyramide so gebaut, dass zu einer bestimmten Zeit, Sonne..es so aussieht, als gleite eine Schlange die Stufen entlang…
Glücksgefühle…Weichheit…Klarheit…
Danach lachte ich innerlich, schmunzelte, stellte ich mir vor, wie du 400 Kilometer von mir enfernst, da herumruderst.

Und ich sitze hier und entspanne. 🙂

Es ging um ein Ereignis. Schauen wir.
Ich habe die Karte mit Datum und Uhrzeit notiert. Ich lege Sie in mein Glückskästchen. Du hörst von mir garantiert, sobald….

Antwort von Renate:

…und ja > ich hab ordentlich gerudert > während DU dir´s gut gehen ließest ;)))

Ich stehe mit beiden Füßen auf dem Boden. Ich schwebe nicht hinfort. Es geht mir so richtig gut. Die Session klingt nach.

Geben macht also  Sinn, wenn ich um das Richtige weiß.  Danke. Danke. Danke. Danke.

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Meine zweite Fern-Matrix-Erfahrung

  1. Renate Schönig sagt:

    Bitte,bitte,bitte, bitte liebe Martina > GERN geschehen 😉
    Das weißte!

    Herzliche Grüße
    von hier nach dort
    Renate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s