Der Mensch ist ein Regenbogen

Der Mensch ist ein Regenbogen

„Was tust du da?“, fragte mich Brunhilde.
„Ich male mich!, antworte ich.
„Dich?“
„Ja, mich!“
„Aber das bist doch nicht du, sondern ein Regenbogen, den du da malst!“, erwiderte Brunhilde erstaunt.
„Der Mensch ist  ein Regenbogen. Sieben Chakren hat der Mensch. Alle sieben Farben zusammen, alle sieben Seinszentren, machen uns zu einem Regenbogen. Sie machen uns erst zu einer Melodie.  Manche Menschen haben sogar neun oder zehn oder gar noch mehr. Löse dich vom Blick auf meinem physischen Körper, denke mich gerade feinstofflich.  Natürlich  stehen die Chakren meines zweiten, feinstofflichen „Körpers“ in Resonanz mit meinem physischen Körper“, erklärte ich und lachte.
„Fantasie kommt, wenn der Wille aufgegeben ist.  Sieben Zwerge hatte Schneewittchen an ihrer Seite“, kommentierte sie mit einem herabwürdigenden Ton.
„Genau! …sieben Raben, sieben Geißlein, sieben Farben existieren im Regenbogen, sieben Tage hat die Woche. Die Zahl Sieben scheint eine bedeutsame Zahl, findest du nicht? Am siebten Tag ruhte Gott. Die Sieben ist eine Primzahl. In Griechenland gab es seit ältester Kultur siebentägige Fristen. Sieben Todsünden im Christentum. Die östliche Musik unterteilt den Klang in sieben Töne. Sa, re, ga, ma, pa, dha ni – das sind sieben Grundtöne. Alle Musik, jede Melodie, jeder Tanz, jede Symphonie wird auf diesen sieben Grundtönen geschaffen“, erklärte ich.

chakra
In ihrem Blick  erkannte ich ihren Zweifel.

„Du glaubst mir nicht? Oohhhh, bitte führe sie von der Dunkelheit ins Licht, von der Ignoranz zur Wahrheit!

Wir besitzen diese Kraftzentren.  Jedes von ihnen besitzt seine eigene Charakteristik. Hey, was, wenn die Unsterblichkeit existiert, Brunhildchen? Was, wenn der Körper die Seele verlässt. Und nicht, wie wir gemeinhin annehmen, beim Sterben die Seele den Körper? Was, wenn du und ich, wir alle von einem Energiefeld über Generationen hinweg umgeben sind, indem sämtliche Themen deines Lebens jederzeit abrufbar bereitliegen, je nachdem, wie sehr du die Gesetze des Lebens verinnerlicht hast und über energetische Schwingungen in Resonanz gehst, um jene Gedankenenergie heranzuziehen? Probleme, Zustände, Wünsche, Krankheiten und Lebenssituationen – alles, jeder Gedanke zieht etwas in entsprechender Weise in unser Leben?“

„Das könnte uns in einen sehr freien Zustand versetzen, würde ich mal annehmen!“, antwortete sie.

„Wenn da draußen universale Energie strömt und  in uns ebenso Lebensenergie fließt und wir von einem ganz persönliches morphogenetisches Feld umgeben sind, dass geladen ist mit Emotionen, Gedanken und Worten, mit Taten, Glaubenssätzen, Überzeugungen und dergleichen, all das in Form von Schwingungen gespeichert und zwar nach holografischen Prinzipien, wenn also alles ist mit allem verbunden, dann bedeutet das sehr wohl, dass wir  über Gedanken und Gefühle eine gewisse Schwingungsqualität entstehen lassen können und wir keineswegs – wie häufig angenommen – das Opfer widriger Umstände sind.  Dann können wir unser Leben in Schwingung versetzen, in Schwingungen, die zu uns passen.

Was, wenn unsere Vorstellung von lineare Zeit völlig überholt ist, und wir lieber über unterschiedliche Dimensionen als Bewusstseinsebenen nachdenken sollten, statt das Leben in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufzuteilen? Was, wenn es uns gelingt, Zugang zu diesem Feld zu bekommen und dir jemand sagt, je höher du energetisch schwingst, desto eher gelingt es dir, Zugang zu diesem Feld zu bekommen? Was, wenn unser Körper in einzigartiger Form ein Resonanzkörper ist?  Alles in uns und um uns herum ist in irgendeiner Weise gespeichert. Unser Körper speichert Informationen in jeder einzelnen Zelle.

Was wenn – egal, ob Chiropraktiker, Akupunkteur, Facharzt für Allgemeinmedizin, Geistheiler, Osteopathie oder Naturheilkunde –  zwar Heilungen auf unterschiedlichsten Wege hervorrufen, letztlich aber alle durch das Unterbewusstsein bewirkt werden?  Was wenn sie alle die eine universale Heilkraft dafür benutzen, die dem Unterbewusstsein innewohnt.  Hellsichtigkeit gibt es eindeutig. Sie  ist eine der Kräfte des Unterbewusstseins. Das Unterbewusstsein ist sehr empfänglich für die Macht der Suggestion. Darauf verweist allein schon der Placebo-Effekt.

Wir sind umgeben von einem Energiekleid.

Wenn jemand ständig mit seinem Kopf nach unten schaut, sinkt seine Energie deutlich. Selten sind wir uns allerdings über die Ursachen bewusst.  Wir haben auch vergessen, wie heilsam  tiefea Atmen ist – also Einatmen bis hinein in das Wurzelchakra (Höhe Steißbein).
Unser Einatmen ist das Ausatmen des Universums und umgekehrt. Wir sind aus dem gleichen Stoff. Es ist sozusagen die Tankstelle.

Charakteristik des Wurzelschakras: Urvertrauen, Lebenskraft.
Das Hauptthema ist Sicherheit und Stabilität. Erst ein geöffnetes Chakra ermöglicht uns, dem Leben angstfrei zu begegnen.

Über die Zahl der Energiepunkte gibt es unterschiedliche Anschauungen. Die Einen sprechen von 26 Energiepunkten auf jeder Körperseite, andere wieder – wie im Ayurvedischen – verweisen auf 108 Energiepunkte. Die Energie hat viele Namen. Es gibt jahrtausendaltes Wissen darüber, wie wir unsere Lebensenergie harmonisieren können. Heilkünste entstanden aus tiefen Weisheiten.
Was, wenn ich dir sage, auch du trägst dieses Wissen in dir? Ja, ja, es schlummert in uns.

„Du glaubst mir immer noch nicht! Ich spüre es. Gut, sei dein eigenes Zeugnis!

Lege deine rechte Hand  für eine Weile leicht über deine linke Schulter und deine linke Hand in die linke Leiste. Horche in dich hinein, spüre, wie die Spannung von deiner Schulter abfließt. Spüre, wie sich im Vergleich dazu die andere Schulter anfühlt?“

„Was tue ich hier gerade?“, fragte Brunhilde.

„Du harmonisierst Körper, Verstand und Bewusstsein in gleicher Weise.  Mitunter tun wir genau dieses völlig unbewusst.  Wenn du zum Beispiel zum Nachdenken deinen Kopf oft in die Hände legst, aktivierst du damit intuitiv deine Gehirnströme.
In uns strömt Lebensenergie und außerhalb strömt universelle Energie. Wir schwingen sozusagen durch dieses Leben. Mal mit mehr Schwung, mal mit weniger und manchmal schwingt gar nichts mehr, dann müssen wir uns wieder in Schwung bringen, damit unsere Seele in uns wohnen und strahlen kann.

Fast alle Energiebahnen fließen auch durch die Finger. Und jeder Finger ist mit Organen unseres Körpers verbunden. Es sind sozusagen  die korrespondierendem Punkte unseres Körpers. Und da landen wir wieder bei der  Harmonie. Es geht in all unseren Lebensbereichen um Harmonie, auch um die Harmonisierung unserer Lebensenergie. ‚
Die einfachste Art dein Energiesystem in Schwung zu bringen: Umfasse nacheinander jeden einzelnen Finger mit der anderen Hand. Streiche jeden Finger ab – so eine Art Mini-Massage. Von wegen Schneewittchen und die sieben Zwerge….“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s