Vom Fühlen weit und breit nichts in Sicht

Vom Fühlen weit und breit nichts in Sicht

Thailand Impression

„Da siehste“, ruft Brunhilde, „ schau mal da hinten, da ist er, der Propella-a-awald!“
„Was? Wo? Ein Propella-a-awald? Was ist ein Propellerwald?
„Na, die großen elektrischen Windmühlen, da hinten, sieh doch!“
Von hoch oben blicken wir hinüber in die Eifel. Auch dort ist die Energiewende der Regierung angekommen. Wohlgemerkt, Die Energiewende, die keine wirkliche ist. Windkrafträder. Schöne Ausblicke sehen anders aus.
Wir sitzen fern der Zivilisation unter einem wunderschönen Eichenbaum. Weit unten schlägt der Rhein weite Schleifen. Ein einzigartig schöner und grüner Fleck Landschaft unter einem herrlich sonnigen Himmel. Kohlweißlinge, Schafgarbe, Brombeeren und Brunhildchen an meiner Seite.

idee38

„Das ist alles ganz einfach: Zwei Menschen begegnen sich im Leben. Ein Satz zieht eine Frage nach sich. Einleitende Nebensätze werden von Hauptsätzen abgelöst. Dann plempern noch ein paar Zeilen von Lügen hinterher. Da möchte man mit einer stilistisch bedenklichen Ellipse „Scheiße“ rufen! Augen zum Überquellen von Hoffnungen und Träumen. Folglich fehlt Klarheit. Na, Sie wissen schon! Nach drei weiteren  rücksichtslosen Lügen zusammengefercht in 62 Wörter und verschobenen Nebensätzen folgen Enttäuschungen und Tränen. Weiter geht`s mit Kopfarten des Sprechens. Kurz: Von Fühlen weit und breit nichts in Sicht“,sage ich.

„Jeder hat Angst davor, sich zu erlauben, tief in den Bauch zu atmen. Sobald du tief atmen würdest, würden deine Wunden der Verdrängung ihre Energie freisetzen.  Wir verdrängen und aufgrund dieser Verdrängung können wir nicht tief durchatmen, du musst flach atmen. Jeder trägt eine Unmenge Unrat im Bauch, denn das ist der Platz, wohin wir Gefühle verdrängen. Es gibt keinen anderen leeren Raum. Wenn du etwas unterdrücken willst, landest es erst einmal im Magen. Lachen, Weinen, Wut, Traurigkeit, Liebe.

Um den Magen zu reinigen, ist es nötig tief einzuatmen und tief auszuatmen. Der Magen wirft alle Emotionen hinaus, mit denen er belastet ist. In Indien nennen sie den Solarplexus Manipura. Dort ist das Zentrum all deiner Empfindungen und Emotionen. Das Wort bedeutet  der Diamant.  Lachen, Weinen, Tränen, Lächeln. Es sind diese Dinge, die das Leben so kostbar machen.  Man hat uns beigebracht, dass sich Gefühle  nicht auszahlen, man hat uns beigebracht, unsensibel zu sein und Gefühle zu unterdrücken. Sei praktisch, sei berechnend, sei hart, gib nicht nach, sei nicht verletzlich, sonst wirst du ausgenutzt. Sei hart und tue wenigstens so, als ob du hart wärest, täusche vor, lache nicht, weine nicht, zeige niemandem deine menschlichen Begrenzungen. Tu so, als wärst du perfekt.

Eine Eigenschaft, die du niemals zu viel entwickeln kannst, ist Taktgefühl. Taktgefühl zeigt die seelische Reife eines Menschen. Taktgefühl bekommt die Seele durch ihre Reife. Diese Reife spiegelt wider, wie offen dein Herz ist.  Taktgefühl ist der Glanz eines gereiften Herzens. Taktgefühl ist das Wissen des Herzens um die Verletzbarkeit des anderen. Taktgefühl ist das Licht, das zwei Menschen verbindet und dabei ganz unspektakulär ist.
Bist du für andere da und möchtest nicht auffallen, bist du weit. Und dein Handeln ist der Segen deines Lebens“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s