Geh einfach mit.

Geh einfach mit.

Heute kam es zu einer unerwarteten Begegnung zwischen zwei Apfelessern.
Zwischen mir und einem Wurm. Wir begrüßten uns freundlich und stellten einander vor, bevor sich der Wurm zur frischen Luft durchgefressen hatte.  „Tach“, sagte ich. „Wie schön, eine Schmetterlingsraupe so früh am Morgen. „Ahoi“, antwortete sie unverrichteter Dinge. Mein Apfel ein Auserwählter. Das kann nur Glück bringen. „Wann hat denn ihre sehr verehrte Frau Mutter Apfelwicklerin  Sie mir als Ei auf meinem Apfel ablegen mögen?“, fragte ich neugierig. Wortlos musterte sie mich. Fasziniert betrachtete ich ihr kräuseliges Eigenleben.  Wie vorsichtig sich die kleine Raupe  durch den Apfel bewegt. Wie kann ein Wurm im Apfel atmen, fragte ich mich. Sie rekelte und streckte  sich genüsslich.  Meine Fragen kümmerten sie nicht. Ich ging mit dem Apfel durch mein Zimmer, knallte wegen der dunklen Sonnenbrille gegen die Wand, Stuhl und Terrassentür und erwischte offenbar die Terrassenstufen  auch nicht richtig. Heiliger Onassis! Dieser Möchtegern- Schmetterling grub innerhalb kürzester Zeit ein ganzes Bergwerk. „Think big. Mach nur!“…Immerhin keine Kakerlake. Aus den Augenwinkeln beobachtete ich das pelzige Etwas weiter. Seine Sabotage ist klug und vorsichtig.

Das ist wie mit unserem Verstand. Der Verstand kennt auch nur ein Gesetz: immer mehr und mehr zu fordern. Unersättlich. Dem Verstand ist es egal, wie viel du hast. Er kennt nur das Prinzip: Mehr! Der Verstand ist in unserem Leben der Wurm im Apfel. Er zersetzt die Wahrheit auf kaum zu merkende Weise. Man muss höllisch aufpassen, um überhaupt wahrzunehmen, was eigentlich vorgeht. Der Verstand argumentiert: Dies war aber die Wahrheit. Als muss es auch heute noch so sein. Dann wird sie auch morgen gültig sein.  Aber da steht es doch so geschrieben, sagt der Verstand. Dabei ist nicht so veränderlich wie die Wahrheit.

Wie oft entscheiden wir uns zu Gunsten der Seite des Verstandes. Der Zweifel ist dabei sein bester Freund. Was tun? Dies oder das? Mit Zweifeln kommt Unwohlsein. Sicher, wenn man zweifelt, lässt man sich nicht täuschen. Aber man zahlt auch einen hohen Preis für diesen Vorteil. Man ist in sich gespalten und lebt im Konflikt. Bevor sich ein Zweifler bewegt, denkt er nach.    Und manchmal denkt er viel nach. Hirnlastig sozusagen. Rechts – links? Soll ich oder soll ich nicht? Und wer weiß? Ein Zweifler muss zu einem Entschluss kommen, aber er kann zu keinem Entschluss kommen, also kann er auch nicht handeln, denn vor jedem Handeln muss er sich entscheiden.
Zugleich sehnen wir uns  nach nichts mehr, als im Vertrauen zu leben, in der Zuversicht, in der Gewissheit?
Darum stecken wir in der Klemme. Darum verstricken wir uns in  so viele Widersprüche. Einerseits wollen und sollen wir lieben, andererseits wird uns schon im Kindergarten beigebracht, mit allen zu konkurrieren. Gewinne sonst bist du verloren. Geschäft ist Geschäft! Wenn du ein weiches Herz hast, bist du verloren in dieser Welt der Rivalitäten.

Alles infrage stellen, selbst die kleinste Handlung anzweifeln, immer prüfen. Der Verstand mischt sich natürlich auch sofort ein. Dann mach doch Halbe-halbe, ein bisschen Zweifel, ein bisschen Glaube. Auf diese Weise landet man in der Zerrissenheit. Am Ende ist man in lauter Fragmente zerbrochen.

Hopp oder top. Es ist möglich! Ja.
Ganz einfach nur zu leben. Zu wachsen. Spontan mit Bewusstheit. Die Reise geht weiter. Immer neue Türen öffnen sich. Den Sinn muss man jeden Tag neu suchen. Geh einfach mit. Wo immer es hinführt.

Vertraue, nicht anderen, sondern ins Leben.
Ohne Zweifel, ohne Glauben, du gehst einfach mit. Dein Selbst kann alles sein, was es akzeptiert und sich zutraut.

 Ich bin…ICH.

Gate gate parasamgate Bodhi Shava

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s