Du selbst entscheidest, was du über das Leben glauben willst

Du selbst entscheidest, was du über das Leben glauben willst

Jeder Mensch kommt aus seinem Himmel und bringt uns wundervolles Licht. Die Einzigartigkeit der Wesen schenkt uns Gold. Öffne dein Herz. Wenn nicht du, wer dann? (Auszug aus einem Song von Sushira Neumann, eine großartige Sängerin)

Buchautoren würden es so formulieren: Folge deinem Herzen.

 

 

„Ich bleib so Scheiße wie ich bin!“ Ich mache diesen Psychoterror der Selbstverbesserungspropaganda  nicht mehr mit.  Wem das zu geschmacklos klingt, der hat die Brisanz noch nicht erkannt, die hinter manchen Forderungen unseres Umfeldes stecken.
„Du hast dich noch nicht mal bei mir entschuldigt!“  Imposant, man muss nur konsequent „das Richtige“ tun, dann widerfährt einem die Liebe.  Ich fühle mich schon jetzt ungeheuer schuldig.  Hütet Euch vor der Liebe. Sie kann voneinander trennen.  Es gibt eine Kluft zu überbrücken zwischen der Person, die man ist und der man für andere sein soll.  Verpacke das Ganze doch noch mit der fertigen Analyse deiner Beweggründe für mein „Fehlverhalten“.  Heute muss man sich vorbereiten auf die Liebe. Hart an sich arbeiten, eine glückliche Beziehung verdienen. Wir müssen Verhaltensmuster auflösen, bevor wir lieben dürfen. Die Umwelt verlangt, dass wir unabhängig sind und sind wir es nicht, müssen wir eben an unseren Gefühlen arbeiten.  Die Sache mit der Liebe wird immer wirrer. Dabei ist es doch so einfach: wir wollen alle geliebt und angenommen werden – und zwar hier und jetzt, bedingungslos, sofort und für immer.  Nur können wir das von den Menschen um uns herum nicht bekommen – auch wenn wir es uns so sehr wünschen. Und weil wir diese schlichte Wahrheit nicht ertragen, verkomplizieren wir die Zusammenhänge.  Wir bemühen uns die Gefühle unter Kontrolle zu bekommen.  Nur starke, unabhängie Menschen, die Verantwortung für ihre Gefühle übernehmen, haben eine Chance auf eine Beziehung mit einem ernst zu nehmenden Partner. Die moderne Liebesgeschichte ist eine Geschichte der mühsam erkämpften Anpassung.Die Regeln einer Beziehung unterscheiden sich von den Regeln einer Freundschaft.  In einer Beziehung verhalten sich Partner nicht einfach so wie sie wollen, sondern beziehen bei allem, was sie sagen, den besonderen Status einer Beziehung mit ein und antzipieren stets, wie das auf den Partner wirkt.
Wir sollen uns leidenschaftlich lieben, aber vernünftig miteinander sprechen?
Wer sagt eigentlich, dass man in einer Beziehung tolerant sein muss?  Wer zu Ende sprechen will, muss spannend reden!
Ehrgeizige Menschen erwarten von sich selbst und zumeist viel von ihrer Umgebung.  Wenn du viel von dir und nichts von anderen erwartest bist du selbstgerecht.

Die Schönheit des Nebenbei – eine besondere Begegnung ist eine Begegnung, die sich unerwartet ergibt, die mich herausreißt aus meinem Trott und meinen vorgefertigten Überzeugungen. Verlieben hat etwas mit Überraschung zu tun.  Was tun wir? Wir setzen uns in eine Wartehalle und warten, dass der nächste Zug, der einfährt, uns zur wahren Liebe fährt.

Tatsache ist, dass niemand mehr mit niemand zufrieden ist. Bestellt wird zumeist im Internet. Das Ziel: sich über die Partnerschaft selbst verwirklichen.

Und hier ist das Geheimnis: man sieht nur mit dem Herzen gut. Es macht einen Unterschied, ob ich über ein Gefühl spreche oder ob ich es fühle.  Feel you heart! ( die besten Heilmusik, die mir je begegnet ist, Sushira Neumann)
FEEL, statt andere für deine Frustration verantwortlich zu machen. Kritik bindet uns an unsere Verhaltensmuster. Versuche es mal mit Wertschätzung und sieh, was dann geschieht.

Ob du es glaubst oder nicht, aber wir denken unsere Gedanken selber aus!
Jeder Gedanke, den wir denken, gestaltet unsere Zukunft. Und wir haben eine unbegrenzte Auswahlmöglichkeit an Gedanken. Es gibt Menschen, die meinen, dass Verbitterung, Kritik, Schuld und Angst mehr Probleme verursachen als irgendetwas sonst.
Was auch immer da draußen geschieht, ist nur ein Spiegel unseres eigenen inneren Denkens.   Die Vergangenheit ist vorüber. Wi r können sie jetzt nicht mehr ändern. Wie dumm, sich in der Gegenwart selbst zu bestrafen, weil uns jemand in vergangener Zeit verletzt hat?  Alle Krankheiten entstehen durch einen Zustand des Nichtvergebens. Ich bin nicht so, wie du mich haben wolltest in der Situation x oder y – und? Dir ist Kritik wichtiger als einen Raum der Geborgenheit und Vertrauen und der Akzeptanz  und Wertschätzung zu schaffen?  Wo liegt das Problem?  Das ist Angst und nicht Liebe. Liebe ist eine Wertschätzung, die so groß ist, dass mein Herz davon überfließt.
Das Problem ist selten das wirkliche Problem. Es ist nicht die Entschuldigung, die du von mir forderst. Räume weg, was dir tatsächlich im Weg steht.  Geistiger Hausputz.  Die sicherste Art, ein Problem zu behalten, ist die Schuldzuweisung.

Dein Problem braucht nicht länger für dich wahr zu sein. Es kann in die Bedeutungslosigkeit zurücksinken, aus der es einmal gekommen ist. Du kannst das schaffen!

In diesem Sinne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s